Mann Sprung beim Snowboarden Sonnenschein Piste Welches Snowboard für Tiefschnee Unsere Tipps

Welches Snowboard für Tiefschnee? Unsere Tipps

Das Powdern erfordert ein spezielles Werkzeug. Sie müssen ein Powder-Snowboard verwenden, weil es die Form und Form hat, die erforderlich sind, um Sie über Wasser zu halten und aus dem Tiefschnee herauszukommen. Versuchen Sie, mit dem falschen Board auf tiefem Pulverschnee zu fahren, und die einzige Musik, die dort draußen zu hören ist, ist das Geräusch einer Gesichtslandung, gefolgt von den Schreien eines erwachsenen Mannes.

 

Das Fahren im Pulverschnee muss dem Fahren auf einem Hoverboard im wirklichen Leben am nächsten kommen. Und ich spreche nicht von diesen sogenannten Hoverboards, die mit zwei massiven Rädern im Boden verankert sind. Doch welches Snowboard eignet sich für Tiefschnee? Darum geht es in diesem Beitrag.

 

Das ist Eleganz! Auf einem Powder-Snowboard durch einen Berg gleiten, der in frisches Weißgold getaucht ist. Hinter dir erhebt sich bei jedem Turn und Carve eine weiße Welle. Es ist kein Snowboarden, es ist Powdersurfen und es fühlt sich gut an. Hier gibt es nichts, was Sie an Ort und Stelle fesseln könnte. Nur eine Symphonie, die mit Tiefschnee und Pulver geschrieben wird.

 

Disclaimer: Neben unseren Empfehlungen zu Snowboards für Tiefschnee gibt es noch viele weitere Modelle auf dem Markt. Die Angaben zu Produkteigenschaften und Preisen sind ohne Gewähr und sollten vor dem Kauf manuell überprüft werden. Die Formulierung bestes Tiefschnee Snowboard 2022 basiert auf unseren Erfahrungen zum Thema Outdoor und ist nicht als objektive Höherwertung von Modellen im Vergleich zu anderen zu verstehen.

 

 

Snowboards für Pulverschnee: Ein schneller Überblick

 

  • Bataleon Surfer 2023
  • Burton Deep Thinker 2023
  • Ja. Warca UnInc JPS Snowboard 2023
  • K2 Bagger Snowboard 2023
  • Jones Storm Wolf Snowboard 2023
  • Lib Tech T.Rice Golden Orca Snowboard 2023
  • Capita Navigator 2023

 

Die besten Powderboards? 2022 Jones Ultra Mind Expander Pulverboard

 

Seine direktionale Twin-Shape gemischt mit seinem steifen Kern und seiner 3,0 konturierten Basis Löffelnase sorgt für ein lustiges und aggressives Fahrgefühl! Vergessen Sie nicht die 3.0-Traktionstechnologie an den Kanten für den beruhigenden Kantenhalt. Lesen Sie auch: Snowboard: Fit für Tiefschnee – Ski Kanada.

Dieses Powder-Snowboard macht genau das; es erweitert Ihren Geist oder Reiten für diese Angelegenheit. Das Jones Ultra Mind Expander Camber-dominante dunkle Pferd ist genau das Richtige für jene hartgesottenen Freerider, die ein surfiges und dennoch aggressives Board wollen, mit dem sie den ganzen Berg treffen können.

Mit seiner hohen Verarbeitungsqualität und dem zu 100 % recycelten Basis- und Kantenmaterial ist dieses Jones Snowboard wirklich erstklassig! Das Jones Ultra Mind Expander Snowboard ist ein unglaublicher Quiver-Killer. Für wen ist das Board? Mit den Größenbereichen von 150 cm, 154 cm, 158 cm und 162 cm wird es für diejenigen sein, die nach einem lustigen Pow-Ripper suchen, der auf jedem Berg, den Sie besteigen, von Kopf bis Fuß performt!

 

Welche Art von Snowboard kann man im Powder verwenden?

 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Snowboard ein Jib-Snowboard ist, ist es leicht zu erkennen. Schauen Sie einfach auf der Website des Herstellers nach und sehen Sie sich die Biegebewertung an, um eine Vorstellung davon zu bekommen, ob es zu flexibel ist. Lesen Sie auch die Beschreibung für das Snowboard, denn im Grunde prahlt jeder Hersteller gerne damit, wie er jedes einzelne Snowboard speziell für ein bestimmtes Gelände entwickelt hat.

Ich sage einige Freestyle-Snowboards, weil Sie keines der superweichen / kurzen Jib-Snowboards im Pulverschnee verwenden sollten. Kurze, superflexible Parkboards sind im Grunde das Gegenteil eines Powder-Snowboards, und Sie finden sie möglicherweise ziemlich ermüdend, um im Powder zu fahren. Welcher Ski für kurze Schwünge?

Ein All-Mountain-Snowboard kann genauso gut sein vor allem, wenn es ein Rocker-Camber ist, und es ist sowieso das erste Snowboard, das die meisten Leute bekommen. Neben Powder-spezifischen Snowboards wie dem K2 Gyrator kannst du auch jedes All-Mountain-Snowboard und sogar einige Freestyle-Snowboards verwenden, die im Powder immer noch großartig abschneiden.

 

Wie sehr sollte ich meine Snowboardwahl auf die Bedingungen stützen?

 

Einige Berge haben je nach Jahreszeit und Jahreszeit eine echte Mischung aus verschiedenen Schneebedingungen, und wenn Sie nur ein Snowboard haben, spielen die Bedingungen keine so große Rolle, da Sie möglicherweise von allem etwas bekommen. Aber du willst trotzdem ein Board, das ein bisschen von allem aushält, was der Berg auf dich wirft.

Meiner Meinung nach ist die Wahl nach Ihren körperlichen Eigenschaften, Ihrem Stil und Ihrem Können noch wichtiger, aber es gibt einige Situationen, in denen die Bedingungen bei dieser Wahl ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Aber wenn dein meistbesuchter Berg für bestimmte Bedingungen an einem Ende der Skala bekannt ist – wie Eis, viel Pulver oder Beton – dann sollte deine Snowboard-Wahl dies widerspiegeln, um das Beste aus deiner Saison herauszuholen. Warum werden Ski gewachst?

Die Wahl für Ihre Bedingungen ist mehr oder weniger wichtig, je nachdem, in welchen Schneeverhältnissen Sie fahren. Und du solltest auf jeden Fall immer noch nach deinem Stil und Können wählen – und das richtige Board für dein Gewicht und deine Größe, wenn du dich auch für die Schneeverhältnisse entscheidest.

 

Wie man im Tiefschnee snowboardet

 

Wenn du bereits gelernt hast, wie man Snowboard fährt, bist du absolut in der Lage, es durch den tiefen Pulverschnee zu schaffen. Dein Erfolg beim Tiefschnee-Snowboarden hängt von deinen Fahrkünsten und deinem Board-Setup ab. Jeder kann lernen, wie man durch Tiefschnee shreddet, aber es ist nur eine Lernkurve. Wir haben unsere Top-Tipps für den Einstieg, die besten Boards für den Job und FAQs für Boarder zusammengestellt, die zum ersten Mal Tiefschnee ausprobieren möchten. Warum gleiten Ski auf Schnee?

 

Verwenden Sie ein Full Rocker oder Hybrid Camber Snowboard

 

Wir bevorzugen konische Snowboards, bei denen die Nose des Boards etwas größer ist als das Tail. Die größere Oberfläche der Nose hilft, die Snowboardspitze oben auf dem Pulver zu halten. Außerdem gibt es mit dem etwas schmaleren Heck weniger Verbrennungen am Hinterbein. Ein Full Rocker Camber, bei dem Nose und Tail höher sind als die Boardmitte, verbessert den Auftrieb.

Der richtige Sturz hilft dir beim Auftrieb. Snowboardprofile sind beim Tiefschneefahren wirklich wichtig. Bei Northern Escape Heliskiing empfehlen wir unseren Gästen am meisten, unsere pulverspezifischen Snowboards für das Heliboarding zu verwenden. Luxus Skibekleidung: Welche Marken lohnen sich?

Hybrid-Camber-Boards üben mehr Druck auf Nose und Tail aus, sodass sie tendenziell mehr Kontrolle bieten und es Ihnen ermöglichen, sich etwas leichter zu drehen und zu manövrieren. Für weitere Informationen zu Camber lesen Sie bitte auch unseren vorherigen Beitrag mit dem Titel Camber & Rocker verstehen. Bei einem Hybrid-Camber ist die Mitte des Boards immer noch leicht erhöht ein traditioneller Camber, aber es beinhaltet auch den Rocker an Nose und Tail.

 

CAPiTA Spring Break Powder Twin – Die besten Powder-Snowboards 2022?

 

Dies ist ein Powder-Snowboard mit echtem Twin-Shape, und deshalb führt es diese Liste der besten Powder-Snowboards an. Das Rocker-Profil ist ein Surf Camber Twin Profile mit Camber durch die Inserts für den zusätzlichen Pop, der nötig ist, wenn du im Powder fährst. Detailverliebte werden feststellen, dass hier der traditionelle Powderboard-Look fehlt. Nose und Tail sind identisch! Das ist Hörensagen! Es könnte das sein, oder es könnte Evolution sein. Die besten Skier für Anfänger? Passende Beginner Ski!

Die Nose und das Tail biegen sich sanft nach oben, aber in einem niedrigen Winkel, um Ihnen immer noch den maximal möglichen Auftrieb zu geben, während sichergestellt wird, dass die Kontrolle immer noch Teil der Gleichung ist. So fährst du Switch durch den Tiefschnee, mit dem Spring Break Powder Twin.

Mit einer mittleren Flex-Bewertung von 5 kannst du dich darauf freuen, die für einige atemberaubende Sätze erforderliche Biegung zu haben und gleichzeitig genug fehlerverzeihende Fahrt zu bieten, um deine Füße und Beine nicht ohne angemessene Unterstützung zu lassen.

 

Ride Superpig

 

Welche Größe sollten Sie nehmen? Für die Größenbestimmung 6-10 cm kürzer als Ihr normales Board, basierend auf der Volumenverschiebung kurz und dick. Das Ride Superpig ist ein gewölbtes Powderboard mit gerockertem Tip und Tail. Wenn Sie das Ride Warpig mögen, ist dieses Ding dank mehr Vorspannung, die es noch mehr versteift, noch kräftiger. Die besten Skihelme mit Visier? Darauf achten!

Wenn Sie auf der Suche nach einem Freestyle-orientierten Ride sind, würde ich sagen, dass das Warpig besser geeignet ist! Das Ride Super Pig Snowboard ist ein aggressives All-Mountain-Board, hauptsächlich zum Aufladen von Kurven, zum Fahren im Powder und für alles andere, was Sie darauf werfen möchten!

 

Macht ein Powder-spezifisches Snowboard einen Unterschied?

 

Es hängt auch davon ab, was Sie als Pulver-Snowboard definieren. Ist Ihr Powder-Snowboard so etwas wie ein Burton Fish, das buchstäblich nur für das Fahren im Powder gemacht ist, oder ist Ihr Powder-Snowboard ein etwas steiferes All-Mountain-Snowboard wie ein K2 Turbo Dream, das ein paar cm größer für Powder gemischt mit Freestyle ist?

Das tut es, aber meiner Meinung nach, wenn Sie bereits ein gutes All-Mountain-Snowboard besitzen, brauchen Sie nicht wirklich ein Powder-Snowboard. Persönlich fahre ich nicht genug Powder für ein Powder-spezifisches Snowboard und ich bin mir nicht sicher, ob die meisten durchschnittlichen Snowboarder dies auch tun würden.

Ein Park-Snowboard und mein etwas steiferes All-Mountain-Snowboard nehme ich schon mit auf Reisen, ein 3. Snowboard nur für Powder erscheint mir übertrieben, vor allem wenn ein mittelgroßes All-Mountain-Snowboard zu 90% so gut ist. Mit einem guten All-Mountain-Snowboard im Gepäck kann man meiner Erfahrung nach nie etwas falsch machen. Die besten Skischuhe für Anfänger: Wichtige Tipps

Für mich mache ich immer noch gerne Spins und Tricks im Powder, was bedeutet, dass ich eher All-Mountain-Freestyle-Decks im Powder fahre, während ich nichts gegen ein zusätzliches All-Mountain-Snowboard hätte, das ein paar cm größer ist, um mir beim Auftrieb zu helfen , ich kann es nicht wirklich rechtfertigen.

 

Sicherheitsausrüstung

 

Wenn wir abseits der Piste unterwegs sind, sind wir oft weit weg von Pisten, Liften und Restaurants etc. Wir sind oft den ganzen Tag im kalten, wilden Gelände unterwegs. Dazu gehört auch das Frühstück. Daher empfehlen wir auch, dass Sie zusätzliche Kleidung, Brille, Innenhandschuhe, 1,5 Liter Wasser in Ihrem Rucksack mitnehmen, z. in einer Kameltasche, etwas Schokolade oder Energieriegel.

Wir verlangen auch, dass Sie Sicherheitsausrüstung mitbringen. Diese Sicherheitsausrüstung kann jedoch bei uns ausgeliehen werden. An einigen Reisezielen ist es außerdem erforderlich, einen Airbag mitzubringen, aber wir werden sicherstellen, dass er bei Bedarf mitgebracht wird. Es ist nicht nur eine Empfehlung, sondern eine Voraussetzung, wenn Sie mit uns reisen, denn Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität. Dazu gehört ein Rucksack mit Schaufel, Sonde und Piepser.

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, ein kleines Erste-Hilfe-Set mit Pflastern, Blasenpflastern, Mullpflaster, Mull, Kopfschmerztabletten und einer Aludecke mitzubringen. Abschließend sollten Sie natürlich reichlich Lippenbalsam und Sonnencreme dabei haben. Die besten Skibrillen für Brillenträger? Vergleich und Tipps

 

Snowboarden im Pulverschnee: Das müssen Sie beachten

 

Beste Board-Spezifikationen für Powder

 

Die folgenden Board-Spezifikationen helfen dir, deine Nase über tiefem Schnee zu halten und verhindern, dass du dein Board ausgraben und an der schwierigsten Stelle neu anschnallen musst – im weichen, flauschigen Pulverschnee! Es gibt eine Reihe verschiedener Dinge, die das Fahren im Pulverschnee mehr oder weniger angenehm machen können.

 

  • Rückschlag Haltung
  • Directional Shape längere Nose als Tail und/oder Directional Camber Profil
  • Konische Form breitere Nose als Tail
  • Gute Oberfläche entweder durch eine längere Länge oder eine breitere Breite
  • Rocker irgendwo im Profil

Nun, das Gegenteil von eisigem Schnee ist Pulver. Im Gegensatz zum Eis lieben die meisten Rider Powder. Aber du willst trotzdem die richtigen Board-Spezifikationen haben, um im Powder zu fahren. Sogar Powdern kann ohne das richtige Board oder wenn du keine Erfahrung im Powdern hast, harte Arbeit sein. Die besten Skianzüge für Kinder: Darauf achten!

Du kannst deine Nase leicht in Pulver versenken und auswischen – und wenn es tief ist, kann es wirklich anstrengend sein, dich herauszuziehen. Aber wenn Sie darüber schweben können, kann es einer der besten Schneetypen und eines der besten Erlebnisse im Allgemeinen sein, dem Sie wahrscheinlich begegnen werden.

Idealerweise eine breitere und längere Nose und ein kürzeres und schmaleres Tail – das hilft dem Tail zu sinken und der Nose aufzuschwimmen. Ein gerichtetes Camber-Profil z. B. Camber zum Tail bis zum Front Insert und dann Rocker zur Nose kann auch Nose Float und Tail Sinken fördern.

Short/Wide Boards können großartig sein, um Powder in den Bäumen zu fahren – wohingegen längere Freeride-Boards besser für tiefen, weiten, offenen Powder geeignet sind – und besser für steileres Gelände und wenn du es wirklich bombardierst – Big-Mountain-Sachen.

Etwas Rocker irgendwo in Ihrem Camber-Profil hilft auch. Vorzugsweise wäre ein Teil dieses Rockers auch in Richtung der Nase des Snowboards, aber selbst wenn er zwischen den Bindungen ist, hilft er immer noch beim Auftrieb.

Du willst auf jeden Fall ein Board mit Setback Stance haben, wenn du viel im Powder fährst. Ja, du kannst immer noch mit einer zentrierten Haltung im Powder fahren, aber es erfordert mehr bewusste Anstrengung, die Nase aus dem Schnee zu halten, als mit einer zurückversetzten Haltung.

Die Oberfläche hilft Ihnen auch beim Aufschwimmen – ob Sie sich also für ein etwas längeres oder ein breiteres/kürzeres Board entscheiden, hängt davon ab, wo Sie fahren möchten und von Ihren persönlichen Vorlieben.

Kennen Sie Ihr Terrain

 

Baumbrunnen haben einen Pulverhaufen um die Äste eines Baumes und bilden eine versteckte Höhle am Fuß des Baumes. Zum Beispiel werden Baumbrunnen Ihren Tag durcheinander bringen. Diese sind schwer zu erkennen und gefährlich. Wenn es möglich ist, sich vor dem Einsteigen einen Überblick über das Gelände zu verschaffen, ist das ideal. Sie können dies durch Wandern, eine Gondelfahrt, einen Sessellift oder einen Hubschrauber erreichen.

Behalten Sie stets das vorausliegende Gelände im Auge und lernen Sie, verdeckte Gefahren zu erkennen und sich vorsichtig zu verhalten. Auf der Spaßseite können Sie nach Dingen wie Windlippen, Stacheln, Kissen, Klippen- oder Felssprüngen suchen je nach Erfahrungsstufe.

Tiefschnee ist aus gutem Grund etwas für erfahrene Fahrer. Im Tiefschnee verbergen sich gefährliche Hindernisse wie Felsen, Baumstümpfe und umgestürzte Bäume. Diese können Ihre Saison vorzeitig beenden, indem sie Sie stolpern und eine schwere Verletzung verursachen.

 

Rhythmus & Kanten

 

Zu viel Kante führt dazu, dass die Nase des Snowboards in den Pulverschnee einsinkt und Ihre Geschwindigkeit verringert. Indem Sie entspannt bleiben, ein wenig Schwung in Ihren Kurven behalten und plötzliche Bewegungen vermeiden, sollten Sie in der Lage sein, Ihren Schwung beizubehalten.

Erstellen Sie einen Rhythmus in Ihren Drehungen. Ähnlich wie beim Surfen liegt der Schlüssel zum Boarden im Powder darin, weniger Kanten zu verwenden damit Sie mehr Basis haben und sich mit Ihrem ganzen Körper zu lehnen. Zwischen den Schwüngen sollten sich deine Füße mit einem leichten Sprung zur Brust heben, um deine Energie reibungslos von einer Kurve zur nächsten zu übertragen.

 

Weiterführende Literatur

 

Trick Tipp: Wie fahre ich Tiefschnee mit dem Snowboard?

Tiefschneefahren leicht gemacht | Bergfreunde