Mountainbike Spaß Bike-Trail-Etikette für E-Bikes Mit anderen Radlern umgehen

Bike-Trail-Etikette für E-Bikes: Mit anderen Radlern umgehen

Wenn Sie auf den Trails unterwegs sind, egal ob Sie mit einem Elektrofahrrad oder einem traditionellen Fahrrad unterwegs sind, besteht eine gute Chance, dass Sie auf andere Radfahrer treffen. In unserem letzten Beitrag haben wir einige Tipps für Mountainbike-Einsteiger gegeben. Aber eine sehr wichtige Sache, die wir nicht behandelt haben, war die Trail-Etikette.

 

 

Da es auf jedem Trail ein breites Spektrum an Fitness- und Erfahrungsstufen gibt, läuft die Trail-Etikette normalerweise darauf hinaus, auf dem Trail rücksichtsvoll und freundlich zu sein. Letztendlich versuchen wir alle nur, unsere Zeit in der Natur zu erkunden und zu genießen, also kann ein wenig Freundlichkeit viel bewirken. Egal, ob sie an Ihnen vorbeifahren, Sie an ihnen vorbeifahren, ob Sie bergauf oder bergab fahren, es gibt einige wichtige Richtlinien, die Sie beachten sollten. Sattelschmerzen: Warum sind Fahrradsitze oft unbequem?

 

Seien Sie rücksichtsvoll beim Passieren

 

Als Faustregel gilt – wer schneller fährt, darf am anderen vorbei, egal ob bergauf oder bergab. Wenn auf dem Weg Platz ist, versuchen Sie, dem vorbeifahrenden Radfahrer so viel Platz wie möglich zu machen. Je nach Trail kann es jedoch sinnvoll sein, sich einfach zurückzuhalten und sie weit genug vorfahren zu lassen, um sie gar nicht passieren zu müssen. Macht Radfahren schlauer?

 

 

Wenn Sie also jemanden überholen müssen, lassen Sie ihn wissen, dass Sie hinter ihm sind und auf welcher Seite Sie vorhaben sie zu passieren. Dies gibt dem anderen Fahrer Zeit, alle notwendigen Anpassungen vorzunehmen oder anzuhalten, an die Seite des Weges zu gehen und Sie vorbeizulassen. Kann Radfahren Oberschenkel- und Bauchfett reduzieren?

 

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie mit einem Elektrofahrrad einen steilen Hügel hinauffahren. Es kann für Sie einfacher sein, schneller zu fahren als jemand auf einem herkömmlichen Fahrrad, besonders wenn er nicht so erfahren oder fit ist.

 

Kennen Sie Ihr Fahrrad

 

Das erste, was Sie sicher sein wollen, ist, dass Ihr Elektrofahrrad überhaupt auf dem Trail sein kann. Elektrofahrräder werden nach Klassen bezeichnet, entweder eins, zwei oder drei. Wie viele Fahrräder gibt es auf der Welt?

 

Fahrräder der Klasse 1 können auf einer größeren Auswahl an Straßen und Wegen gefahren werden, aber es ist trotzdem wichtig, vorher zu prüfen, ob Ihr E-Bike erlaubt ist. Fahrräder der Klassen zwei und drei sind stärker reguliert – Fahrräder der Klasse zwei müssen nicht in die Pedale treten, um zu funktionieren, und Fahrräder der Klasse drei können schneller fahren.

 

Keinen Müll zurücklassen

 

Wenn Sie einen platten Reifen haben und den Schlauch wechseln müssen, bringen Sie unbedingt den alten Schlauch mit. Das ist nicht nur einfach rücksichtsvoll, sondern hält den Trail und den Park sauber. Wenn Sie anhalten und einen Snack oder ein Glas Wasser zu sich nehmen, nehmen Sie Abfall oder Behälter mit, damit nichts zurückbleibt. Dazu gehören Lebensmittelverpackungen, Wasserflaschen, Plastiktüten, Flaschenverschlüsse und alles andere, was sich nicht schnell zersetzt. Warum sind E-Bikes so teuer?

 

Bleiben Sie bei The Trail

 

Fahren Sie außerdem nur auf ausgewiesenen Mountainbike-Strecken. Achten Sie auf Schilder mit der Aufschrift „Keine Fahrräder – Nur Wandern“ Egal, ob Sie ein Elektrofahrrad oder ein traditionelles Fahrrad haben, wenn Sie auf dem falschen Weg sind, kann dies zu einer Geldstrafe führen. Sie sollten auch nach Schildern Ausschau halten, die den Weg als Weg in eine Richtung kennzeichnen. Fahren Sie niemals gegen den Verkehr. Wie man Kinder mit dem Fahrrad transportiert

 

Versuchen Sie, so weit wie möglich auf dem Weg selbst zu bleiben und sich nicht zu weit vom Weg zu entfernen. Dies kann schwieriger sein, wenn es viele Kurven gibt oder wenn der Weg nicht klar ist, aber im Allgemeinen können Sie bei Mountainbike-Strecken sehen, wo der Weg ist und in welche Richtung Sie fahren sollten.