Fahrradtour im Winter Darauf achten!

Fahrradtour im Winter: Darauf achten!

Wenn Sie einer von denen sind, die bei diesem frischen Wetter das Beste aus dem Radfahren herausholen möchten. Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen können, während der Fahrt warm zu bleiben. Heutzutage wird es kühler und es scheint fast unmöglich, für eine Fahrt aufzuwachen. Etwas länger unter der Decke im Bett zu bleiben, ist doch alles, was wir uns wünschen, oder?

 

 

 

Tragen Sie die innere Basisschicht

 

Wenn Sie sich auf den Weg machen, spüren Sie, wie die Kälte in Ihnen kriecht. Aber nachdem Sie ein bisschen gefahren sind, spüren Sie die Wärme. Als Ihr Tempo jedoch sinkt, wird Ihnen plötzlich wieder kalt. Dies macht das Fahren unbequem und ungenießbar. Versuchen Sie in solchen Fällen, in einem konstanten Tempo zu fahren.

 

 

Das Schichten innerhalb Ihres Trikots kann einen großen Unterschied machen. Es fängt die von Ihrem Körper aufgenommene Wärme ein und hält Sie warm. Investieren Sie also in eine wirklich gute Innenausstattung, die Ihnen hilft, trocken zu bleiben und Sie warm zu halten.
Fahren Sie in einem konstanten Tempo. Angst vor dem Fahrradfahren besiegen Tipps

 

Langsam fahren

 

 

Der Windchill ist so häufig, wenn Sie mit hohem Tempo fahren. Und wenn Sie mit dem Schüttelfrost beim Vorwärtstreten davonkommen möchten, fahren Sie langsamer. Und im Falle von Intervallen, machen Sie sie vorerst drinnen.

Indoor trainieren

 

Für diejenigen unter Ihnen, die sich nicht mit den Kopfschmerzen bei der Vorbereitung auf das Radfahren im Winter herumschlagen oder einfach nicht aufbrechen möchten, wäre das Indoor-Training auf einem Heimtrainer eine großartige Option.

Vollständige Fahrradhandschuhe

 

 

Ihre Hände werden kalt, egal was passiert. Achte also darauf, dass du ein gutes Paar Fahrradhandschuhe trägst, die deine Hände jederzeit schützen. Außerdem sind sie auch in Zeiten eines Sturzes praktisch. Rennradfahren als Frau Anfängertipps

 

Bedecke deine Ohren

 

Unsere Ältesten haben uns millionenfach gesagt, dass wir unsere Ohren in der Kälte bedecken sollen, nicht wahr? Dies liegt daran, dass sie aus Hauptknorpel bestehen und kein isolierendes Fett haben. Daher werden sie innerhalb von Minuten kalt. Decken Sie sie also ab!
Weitere Tipps zum Radfahren im Winter – Klicken Sie hier

 

Isolieren Sie Ihre Flüssigkeiten

 

Wenn um Sie herum alles kalt ist, kann ein Schluck heißes Wasser oder ein Gebräu Ihnen ein unglaublich gutes Gefühl geben. Das wird Ihnen sicherlich nicht helfen, warm zu bleiben, aber es wird Ihren Mund und Ihre Hände trösten und Sie am Laufen halten. Warnsignale, dass Ihr Fahrrad eine Wartung benötigt

Trage auch eine Jacke

 

Manchmal könnte es einfach zu viel sein, um es herumzutragen. Und wenn Sie lange Strecken fahren, kann eine Rahmentasche den Unterschied ausmachen. Sie können Ihre Weste, Ihren Halswärmer und andere Dinge hineinwerfen.

 

Ein Gillet oder eine Fahrradjacke über dem Trikot können die richtige Isolierung bieten. Die innere Basisschicht absorbiert Schweiß, Ihr Trikot hält Sie isoliert und die Jacke sorgt für Komfort.
Holen Sie sich eine Rahmentasche.